Buchbeitrag: Die mobile Revolution im Handel definiert die Zukunft des Bezahlens neu

Buchbeitrag: Die mobile Revolution im Handel definiert die Zukunft des Bezahlens neu

Alle Branchen befinden sich derzeit in derselben Situation: Unternehmen bedienen ihre Kunden oft noch über konventionelle Kanäle, obwohl viel mehr Kenntnis und Erreichbarkeit vorhanden ist. Technisch ist es möglich, den Ort des Kunden zu bestimmen, die Situation, in der er sich befindet. Mit diesem Wissen kann man reagieren: personalisiert können Leistungen des Unternehmens angeboten werden, die zu den Bedürfnissen des Kunden passen. Wenn das Unternehmen dies nicht tut, wird das Geschäft von anderen Playern im Markt abgegraben. Vertriebskanäle werden zunehmend bei Partnern etabliert, auch um gebündelte Produkte anzubieten. Es entstehen Orchestrierung und Kollaboration, und das Social Business reagiert viel stärker auf die Meinung der Kunden zum Produkt.

Das Buch „Marktplätze im Umbruch – Digitale Strategien für Services im Mobilen Internet“ ist im Springer Verlag erschienen und enthält zahlreiche Expertenbeiträge. Maike Strudthoff schrieb das Kapitel „Die mobile Revolution im Handel definiert die Zukunft des Bezahlens neu“.

Das Kapitel beschreibt die aktuellen Veränderungen von Zahlungsmitteln für Konsumenten und insbesondere die Einflüsse neuer mobiler Zahlungsformate auf Basis technologischer Innovationen. Es werden die Herausforderungen der Zukunft des Bezahlens analysiert, die sich dem radikalen Wandel des Handels unterordnen müssen. Im Kern des Artikels werden ausgewählte Erfolgsfaktoren für die Zukunft anhand von Praxisbeispielen konkret aufgezeigt.

Der Einzug mobiler Technologien in den stationären Handel wird gänzlich neuartige Formen des „Omnichannel Commerce“ ermöglichen, wobei Online und Offline zu bisher nicht dagewesenen Einkaufserlebnissen verschmelzen. Die Bezahlung ist ein integraler Bestandteil in diesen zukünftigen Nutzungsfällen, steht aber nicht im Vordergrund der Innovation. Konsumenten sowie der Handel können sich durch die digitale Transformation verbesserte Abläufe erhoffen: das Alltagsleben wird einfacher, schneller oder besser durch mobile Services. Dabei handelt es sich nicht um „eine Bezahl-App “, die dem alten Schema folgt. Mobile Technologien ermöglichen einen deutlich tieferen Eingriff in die Abläufe im Einkaufskontext, d. h. in die Art und Weise wie Konsumenten und Händler ihre „Customer Journeys“ morgen gestalten können.

Das Buch kann als Gesamtwerk (z. B. bei Amazon) bestellt werden oder einzelne Kapitel können einzeln erworben werden (beim Springer Verlag). Das Buch ist ein Bestseller unter den Fachbüchern. Das Kapitel von Maike Strudthoff wurde im digitalen Verkauf bereits über 2.320 Mal downgeloaded.

Kapitel Mobiles Bezahlen Maike Strudthoff